Beiträge zum Thema Kreisel

„Hunderttausende von Euro für eine überflüssige Verkehrsmaßnahme"

Auch die Junge Union Achim macht nun intensiv Front gegen den geplanten Kreisel an der Gieschen-Kreuzung. Nachdem sich ihre Mitglieder bereits im vergangenen Jahr gegen diesen Bau ausgesprochen hatten, so die JU, hätten sich keine Veränderungen im positiven Sinn für den Bau ergeben. Stattdessen sei durch die weitere Planung nur Geld verschwendet und die Verkehrssicherheit, besonders für Kinder und Senioren verschlechtert worden.

Für die Jungpolitiker sei es zudem völlig unverständlich, dass zwar im Achimer Stadthaushalt überall gespart werde, Eintrittspreise für das Freibad erhöht, die Gebühren in der Stadtbibliothek angehoben und die Kindergartengebühren erhöht würden, für eine völlig überflüssige Verkehrsmaßnahme aber Hunderttausende von Euro bereitgestellt werden sollen.

Die Junge Union denkt deshalb über ein Bürgerbegehren nach, um so der Meinung der Achimer Bevölkerung mehr Druck zu verleihen. Außerdem unterstützt die JU Achim die Forderung der Achimer CDU, das Thema „Kreisel“ öffentlich im Achimer Stadtrat zu diskutieren.




Auch die Junge Union Achim macht nun

intensiv Front gegen den geplanten

Kreisel an der Gieschen-Kreuzung.

Nachdem sich ihre Mitglieder bereits im

vergangenen Jahr gegen diesen Bau

ausgesprochen hatten, so die JU,

hätten sich keine Veränderungen im

positiven Sinn für den Bau ergeben.

Stattdessen sei durch die weitere Planung

nur Geld verschwendet  und die

Verkehrssicherheit , besonders für Kinder und

Senioren verschlechtert worden.

Für die Jungpolitiker sei es zudem völlig

unverständlich, dass zwar im Achimer Stadt-

haushalt überall gespart werde, Eintritts-

preise für das Freibad erhöht, die Gebühren

in der Stadtbibliothek angehoben und die Kinder-

gartengebühren erhöht würden, für eine

völlig überflüssige Verkehrsmaßnahme aber

Hundertausende von Euro bereitgestellt werden

sollen.

Die Junge Union denkt deshalb über ein Bürgerbe-

gehren nach, um so der Meinung der Achimer Bevölkerung

mehr Druck zu verleihen. Außerdem unterstützt die

JU Achim die Forderung der Achimer CDU, das Thema

„ Kreisel“ öffentlich im Achimer Stadtrat zu diskutieren.

Junge Union gegen den Kreisel

Verdener-Aller-Zeitung vom 07.04.2009

Junge Union gegen den Kreisel

Achim. Die Junge Union Achim spricht sich gegen den geplanten Bau eines Kreisels an der Gieschen Kreuzung in Achim aus. Nach der öffentlichen Informationsveranstaltung sei klar geworden, dass der minimal bessere Verkehrsfluss, wie er von Fachleuten versprochen wurde, kein hinreichendes Argument darstelle. Nach Ansicht der JU Achim gehören Kreisel an den Ortsanfang und nicht direkt ins Zentrum. Auch beim Thema Sicherheit ist sich die Jugendorganisation einig, dass entgegen der Expertenmeinung ein Zebrastreifen ein höheres Risiko für die in Schüben ankommenden Schulkinder darstelle als eine Ampelanlage.
Geradezu unnötig erscheint ihr der angestrebte Abriss des optisch ansprechenden „Ernsting-Hauses“, welches dem großflächigen Kreisel weichen soll.
Alles in allem wäre diese Investition nach der JU Achim in Anbetracht der hohen aufkommenden Kosten mehr als unnütz.